Im Tss-Blog schreiben Tssemerinnen oder Tssemer ber Tss oder darber, was sie in Tss beschftigt. Jede Woche erscheint ein neuer Beitrag, jeden Monat schreibt einen neue Autorin, ein neuer Autor.

Geschrieben von: Matthias Gfeller   
Dienstag, den 17. Januar 2012 um 21:25 Uhr

Tss-Blog, Matthias Gfeller

Im Rahmen meiner ersten Blog-Beitrge wurde ich aufgefordert, den inhaltlichen Bezug zu Tss zu verdeutlichen, was ich hiermit gerne tue. Nach meinem Konzept vom Groben ins Detail vorzugehen, werde ich nun von den Hhen der Bundespolitik in das mittlere Gelnde kantonaler oder kommunaler Politik absteigen. Damit komme ich sicher auch einem Teil des Alltagslebens in Tss etwas nher, beispielsweise dem Zusammenhalt zwischen den Quartieren von Alt-Tss (respektive Tss-Dorf und Umgebung) mit den Quartieren Dttnau und Steig. Bekanntlich ist Fussball ein wichtiger integrationspolitischer Faktor und damit hat sicher der Reitplatz fr Tss eine wichtige Funktion auch fr den Zusammenhalt im ganzen Stadtteil.

Weiterlesen...
 
Geschrieben von: Matthias Gfeller   
Mittwoch, den 04. Januar 2012 um 00:00 Uhr

Tss-Blog, Matthias Gfeller

Gerne habe ich "Ja" gesagt zur Anfrage vier Beitrge fr den Tss-Blog zu schreiben. aber bald stellte sich dann auch die weitere Frage: Soll oder darf ein derartiger Blog "politisch" sein und wenn "Ja": soll's lokal-, regional-, bundes- oder gar europapolitisch sein? Nun - meiner ganz persnlichen berzeugung entsprechend, dass eigentlich alles, was mehr als vier bis sechs Leute zusammen diskutieren, vereinbaren oder vorschlagen "politisch" ist - konnte ich die erste Frage leicht mit "Ja beantworten.

Weiterlesen...
 
Geschrieben von: Karin Ingold-Wolfensberger   
Montag, den 26. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Und, wie war Ihr Weihnachten 2011? Besinnlich und froh oder doch etwas stressig und berladen?
Bei mir erhielt Weihnachten dieses Jahr eine weitere Dimension: Mit meinem Kind sah ich die Kerzen strahlender leuchten und das bunte Geschenkspapier raschelte wunderbarer. Das Kreischen der anderen Kinder wurde zu hochspannender Abwechslung und das Stimmengewirr, welches mich frher ganz nervs machte, wurde dieses Jahr zu einlullender Geborgenheit. Sogar um die Geschenke brauchte ich mir noch keine Gedanken zu machen. Meine Tochter ist noch so klein, da ist das Geschenkpapier schon Unterhaltung genug. Dennoch hatte ich Augen und Ohren offen fr allfllige Geschenke, welche in Zukunft spannend sein knnten. Ich bildete dabei schon meine erste Haltung zu diesem ganzen Warenangebot, das auf unsere Kinder als Kosumenten zielt und ging dabei an Einigem vorbei, was ich fr Cousin und Cousine im Vorbeigehen kaufen konnte. Aus meinem neuen Blickwinkel waren das dieses Jahr dann auch Dinge, die nicht teuer waren, aber wirklich gut bei den Kindern ankamen. Alles in allem kann ich also sagen: Fr mich war Weihnachten 2011 Jahr eine echte Neuentdeckung!
Weiterlesen...
 
Geschrieben von: Matthias Gfeller   
Samstag, den 31. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Es hat mich gefreut von Werner Frei die Einladung zum Bloggen in Tss gekriegt zu haben. Das Interessante daran ist sicher das Spannungsfeld zwischen dem lokalen Bezug Tss und der Internationalitt des Internets. Ich werde mich daher nicht nur auf die lokal(-politischen) Themen beschrnken, sondern mir auch erlauben im nchsten Blog nochmals die letzten Bundesratswahlen und das Thema Konkordanz Revue passieren zu lassen.
Weiterlesen...
 
Was bedeutet Ihnen Weihnachten?
Geschrieben von: Karin Ingold-Wolfensberger   
Dienstag, den 20. Dezember 2011 um 00:00 Uhr
Mit dieser Frage machte ich mich auf den Weg ins Zentrum Tss. Doch bevor ich mich auf die Recherche machte, wollte ich ein Pcklein zur Post bringen. Ich war nicht die Einzige! In dieser Zeit auf der Post Tss etwas erledigen ist keine feine Sache. Nein - es erwartet einen stickige Luft, Wartepltze zwischen Geschenksklimbim und Leimstiften und vor allem fr mich als Kinderwagenschieberin lstig, eine fiese Doppeltre.
Ich whnte ich mich schon glcklich, als ein Mann im besten Alter (ev. ein gebrtiger Tssemer? sicher aber ein tugendhafter Schweizer Brger) knapp vor mir auf die Post zusteuerte. Aber nein, er hielt nicht wie erwartet hinter sich die Tr noch ein bisschen auf sondern liess diese knapp hinter sich zugehen. Etwas konsterniert blieb ich davor stehen.
Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 15