Willkommen in Töss
Bodysoccer-Turnier 2013

toess bodysoccerDer QV Eichliacker organisiert dieses Jahr wieder ein Bodysoccer Turnier beim Güterschuppen am Bahnhof Töss. Beim Bodysoccer spielen richtige Menschen in einem übergrossen Töggelikasten. Am Samstag, 24. August ab 13  Uhr messen sich 12 Mannschaften von den "Family Kickers" bis zu "Juso Winti" mit mehr oder weniger Ernst aber viel Ambitionen in dieser leider unterbewerteten Sportart, die Jung und Alt, Männern und Frauen zugänglich ist.

Hier ist der Spielplan. Er enthält die Gruppeneinteilung und den Spielablauf. Auf für das leibliche Wohl ist gesorgt: Menukarte.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 27. August 2013 um 07:06 Uhr
 
Der Quartierverein kämpft für Erhalt der Haltestelle Rebwiesen

 

Ende Mai wurde bekannt, dass der Stadtrat aus Spargründen beim ZVV die Aufhebung von fünf Bushaltestellen beantragen will. Dies hat in der Bevölkerung für grossen Aufruhr gesorgt. Unter anderem soll auch die Haltestelle Rebwiesen an der Schlosstalstrasse in Töss aufgehoben werden. Dagegen wehrt sich der Quartierverein Töss-Dorf.
In unmittelbarer Umgebung dieser Haltestelle befinden sich zwei Alters- und Invalidensiedlungen der GAIWO und das Spitex-Zentrum Töss. Unter den Bewohnern und Benutzerinnen dieser Einrichtungen sind viele gehbehindert. Sie sind dringend auf eine Bushaltestelle in der Nähe angewiesen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 31. Mai 2013 um 14:14 Uhr
Weiterlesen...
 
Tag der Frau 2013

Frauenfest2013 018Auch dieses Jahr feierten Tössemerinnen aus unterschiedlichsten Ländern den Internationalen Tag der Frau im Kichgemeindehaus. Die Fotografin Petra Wanzki hat Bilder gemacht, hier geht es zur Gallerie.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. April 2013 um 08:51 Uhr
 
Frust am «Blickpunkt Töss»

130514 Blickpunkt T empl cropBettina Erzinger berichtet im neuesten Tössemer von der Veranstaltung «Blickpunkt Töss», leider weinig Gutes:

Der frühere Tössemer CVP-Gemeinderat Haymo Empl fasste die Stimmung der rund 200 Tössemerinnen und Tössemer, welche der Einladung der Tösslobby zum «Blickpunkt Töss» am 14. Mai ins Kirchgemeindehaus gefolgt waren, folgendermassen zusammen: «Es ist frustrierend festzustellen, dass entweder die durch übergeordnetes Recht festgelegten Zuständigkeiten oder die Finanzkrise die Handlungsmöglichkeiten der Stadt Winterthur definieren.»
Blickpunkt Töss wollte dem Gesamtstadtrat die Möglichkeit geben, die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass ihre Anliegen gehört werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 25. Juni 2013 um 14:56 Uhr
Weiterlesen...
 
Enttäuschend

Blickpunkt2013 008Der Stadtpräsident und seine sechs Kolleginnen und Kollegen im Stadtrat lösten an der Veranstaltung "Blickpunkt Töss" im Kirchgemeindehaus keine Begeisterung aus. Dies spiegelt sich auch in der Berichterstattung, der Landbote titelte "Zwei Dämpfer und eine Loki", in derselben Zeitung warnte Werner Frei von der Aktion pro Güterschuppen davor, den freiwillig Tätigen in Töss eine Ohrfeige zu versetzen. Auch andere Medien berichteten entsprechend und Willy Jossen kommentiert im neuesten Töss-Blog auf humoristisch Art in Form einer Fussball-Matchanalyse vom Anlass.

Landbote Artikel

Stadtanzeiger

Radio Top

Töss-Blog von Willy Jossen

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 01. Juni 2013 um 06:38 Uhr
 
Der Stadtrat in Töss - Wirken Sie mit!

Damit die Stadträtinnen und Stadträte auf die Fragen und Vorschläge mit substantiellen Antworten reagieren können, sammelt die Tösslobby bereits im Vorfeld der Veranstaltung die Eingaben der Bevölkerung. Sie haben drei Möglichkeiten, sich zu beteiligen:

  • Eingeben auf www.toess.ch
  • E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • Postkarte oder Brief an „De Tössemer, Postfach, 8406 Winterthur“

Natürlich können Sie auch an der Veranstaltung selbst das Wort ergreifen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. März 2013 um 15:54 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 11

Neuster Töss-Blog

Global denken - lokal posten
Werner Frei

Es geht hier nicht ums neudeutsche posten in soziale Medien, sondern um die helvetischen Bedeutung des Wortes: Einkaufen. In historischen Artikeln...


Weiterlesen...

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter